Fahrrad Online Shop

DU HAST FRAGEN?
Dann besuche unseren FAQ Bereich oder schreibe uns dein Anliegen in unserem Kontaktformular.

Zeit für die Familie | Entspannte Tage zusammen genießen
30 Tage Rückgabe gratis bei Sperrgut 2
Kauf auf Rechnung
40.000 Artikel 500 Marken

Pull Buoys & Swimcalfs

37 Artikel
Filter
Zurücksetzen

Geschlecht

Größe

  • S
  • M
  • L

Typ

  • Pull Buoy 28
  • Sicherheit/Rettung 5
  • Wadenwärmer 9

Serie

  • Speedo Fastskin 1

Farbe

  • gelb
  • grün
  • orange
  • pink
  • rot
  • lila
  • weiß
  • schwarz
  • türkis
  • bunt

Preis

CHF
bis
CHF

Kundenbewertungen

  • 1
  • 2
  • 6
Sortieren
Beliebteste Neuheiten Beste Bewertung Höchster Preis Niedrigster Preis Höchster Rabatt
Filter
Sortieren
Beliebteste Neuheiten Beste Bewertung Höchster Preis Niedrigster Preis Höchster Rabatt

Pull Buoys – Trainingsklassiker für starke Arme und Beine

Pull Buoys gehören in jedes Trainingsinventar eines ambitionierten Schwimmers. Kein Wunder, denn mit den erdnussförmigen Schaumstoffbojen lassen sich trotz simpler Funktionsweise vielfältige Trainingseffekte erzielen. Ob Körperposition im Wasser, Schwimmtechnik während der Unterwasserphase oder Stärkung der Armmuskulatur – die Pull Buoys sind bei richtiger Anwendung wahrliche Allrounder.

Schwimmhilfe mit Allrounder-Qualitäten

Pull Buoys sind Schwimmhilfen, die im Training zwischen Ober- oder Unterschenkel geklemmt werden und diesen Körperbereichen so Auftrieb verleihen. Die Beine werden dadurch aus der Schwimmbewegung genommen, wodurch man sich voll und ganz auf die Armbewegung fokussieren kann. Nicht umsonst werden die Schwimmhilfen auch "Kraul-Arme" genannt, weil sich mit ihnen exzellent Arm- und Schultermuskulatur trainieren und stärken lassen.

Unser Tipp: Wichtig ist, dass beim Training mit Pull Buoys kein vortriebsunterstützender Beinschlag vollzogen wird. Besonders, wenn die Körperposition ohnehin nicht optimal ausgerichtet ist und die Pull Buoys die schlechte Wasserlage kompensieren, bleibt ein Lerneffekt aus.

Die fehlende Beinarbeit fordert kraftvollere Armbewegungen zum Vorankommen. Häufig wird das Training mit den Schaumstoffbojen mit Hand Paddles ergänzt, um die Armtechnik zu verbessern. Je nach Ausführung sind die Schwimmhilfen unterschiedlich geformt: Symmetrische Modelle sind für Einsteiger und fortgeschrittene Hobbyschwimmer ideale Schwimmhilfen.

Asymmetrische Ausführungen hingegen werden besonders im leistungsorientierten Bereich verwendet, da die Auftriebswirkung der Pull Buoys je nach Position und gewünschtem Trainingseffekt frei moduliert werden kann. Exemplare mit Kordelzug halten die Schwimmhilfe am Oberschenkel fixiert und verhindern, dass sie verrutschen oder sich aufgrund ihres starken Auftriebs von den Oberschenkeln verabschieden.

Warme Waden und weniger Wasserwiderstand mit Swimcalfs

Bewegt man sich in Gewässern, in denen Schwimmschuhe getragen werden, gehören Swimcalfs zur standardmäßigen Unterschenkelbekleidung. Die Wadenkompressen gleichen den Abtrieb durch das Gewicht der Schwimmschuhe aus und verhelfen dem Sportler zu einer ebenen Körperhaltung im Wasser, wodurch sie auch für Trainingszwecke verwendet werden können. Somit kommen sie für folgende Sportler infrage:

  • Freischwimmer
  • Triathlon-Sportler
  • Iron Man-Sportler

Swimcalfs werden meist aus Neopren hergestellt und bringen aus hydrodynamischer Perspektive eine erstklassige Oberflächentextur und somit Geschwindigkeitsvorteile mit sich. Es ist verhältnismäßig weniger Beinschlag zur Fortbewegung notwendig und dank des reduzierten Wasserwiderstands gleitest Du reibungsloser ins Ziel. Zusätzlicher Vorteil: Die Swimcalfs spielen besonders in kalten Gewässern ihre wärmeisolierende Wirkung aus und halten die Unterschenkel auf Betriebstemperatur. Zudem wird die Sauerstoffversorgung und Durchblutung der Muskeln durch das enge Anliegen der Swimcalfs verbessert.

Mit Pull Buoys und Swimcalfs persönliche Bestzeiten erreichen

Pull Buoys gehören aus gutem Grund zu den ersten Trainingsgeräten für angehende Schwimmer. Die bunten Schaumstofftools sind effektive Mittel, um Brust-, Arm- und Schultermuskulatur zu stärken und den Schwimmer in eine Auseinandersetzung mit seiner Körperhaltung zu bringen. Swimcalfs hingegen gehören zum Grundrepertoire von Freischwimmern sowie Triathlon- und Iron Man-Sportlern, ob in Trainings- oder Wettbewerbskontexten. Sie optimieren die Oberflächenbeschaffenheit und kommen dank ihrer Kompressionswirkung und Wärmeisolation der natürlichen Wirkweise der Wadenmuskulatur entgegen.